Screenshot des Kleider Design-Tools von Styleshake Nachdem wir im März 2011 bereits darüber berichtet haben, dass das Kleider-DesignTool von Studio 28 Couture abgeschaltet wurde, ist nun leider eine weitere Schließung in diesem Bereich zu melden: Auch der englische Anbieter StyleShake ist dieses Jahr offline gegangen.

Die Londoner Firma bot Kleider, Tops, Röcke sowie Accessoires aus Seide und Baumwolle zum selbst Designen und lieferte die Produkte für 17 Euro Versandkosten auch nach Deutschland. Die Preise für die Kleidungsstücke an sich waren dabei auch nicht unbedingt teuer. Ein selbst designtes Kleid war schon ab 51 Euro erhältlich und für ein selbst designtes Top aus Baumwolle wurden sogar nur 34 Euro fällig. Wer es hochwertiger mochte und Seide als Material wählte, musste selbstverständlich auch bei StyleShake etwas mehr bezahlen. In diesem Fall kostete das Top 53 Euro und die Preise für die selbst designbaren Kleider begannen bei 78 Euro.

Produziert wurde nach eigenen Angaben in England, was glaubhaft erschien, da die Lieferung nach Deutschland maximal 15 Tage dauern sollte. Das einfach bedienbare Design-Tool zeigte jede Änderung sofort live an einer „virtuellen Schaufensterpuppe“, sodass man sich das spätere Aussehen des selbst designten Kleids gut vorstellen konnte. Meiner Meinung nach war das Angebot von StyleShake damit eines der besten im Bereich individuelle Kleider. Viele Konkurrenten boten weniger Auswahl und schwieriger zu bedienende DesignTools.

An fehlender Berichterstattung mangelte es dem Projekt von Iris Ben David und Ouriel Ohayon eigentlich auch nicht. Sowohl auf bekannten englischen Blogs wie Mashable als auch auf dem viel-besuchten deutschen Fashion-Blog LesMads finden sich Artikel über StyleShake. Eine Suche bei YouTube fördert Videos von WeddingTV und Channel 4 zu Tage:

Screenshot der MeldungJetzt ist unter der ehemaligen Internetadresse von Styleshake nur noch die nebenstehende Grafik zu sehen.

Die Nachricht lautet sinngemäß übersetzt wie folgt:

Wir bedauern mitzuteilen, dass wir nach 4 Jahren schließen mussten. Wir hatten Spaß Kleidung nach euren Wünschen zu produzieren. Vielen Dank an unsere Kunden für die ganzen Bestellungen. Wir hoffen ihr habt es genossen, eure eigene Kleidung zu tragen. Auf Wiedersehen vom StyleShake Team!
Falls Sie an irgendwelchen Assets von StyleShake interessiert sind, schicken Sie uns eine E-Mail.

Glücklicherweise gibt es noch einige amerikanische Anbieter, die ebenfalls individuelle Kleider zum selbst Designen anbieten. Eine aktuelle Liste, die immer auf dem neusten Stand gehalten wird, findet sich auf dieser Seite.

Es wäre natürlich schön, wenn es in Zukunft auch einige deutsche Anbieter mit eigenen DesignTools für Kleider geben würde. Anscheinend ist der Markt allerdings schwierig, da viele Internetnutzer Bedenken bezüglich der Größe, Passform und Verarbeitungsqualität haben.